Neueste Cannabis-Nachrichten
Seite auswählen

Nanotechnologie in Cannabis: Was ist der Nutzen?

Nanotechnologie in CannabisDie Nanotechnologie in Cannabis ist einer der neuen Trends in der Branche: Die letzten Jahre waren gut für Cannabis. Da immer mehr Staaten die Pflanze legalisieren, die Öffentlichkeit den Konsum von Cannabisprodukten weitgehend akzeptiert und die Gewinne der Branche ein Allzeithoch erreichen, ist es kein Wunder, dass andere Branchen in die Cannabisindustrie einsteigen möchten.

Die Nanotechnologie wird seit geraumer Zeit in der Lebensmittel- und Medizinindustrie eingesetzt, und in letzter Zeit versuchen immer mehr Nanotechnologieunternehmen, eine Verlagerung in Richtung Cannabisindustrie vorzunehmen. Und obwohl das Potenzial der Nanotechnologie in Cannabis gerade erst erforscht wird, ist es der perfekte Zeitpunkt, sich zu fragen: Was bringt die Nanotechnologie in die Cannabisindustrie?

Wie funktioniert die Nanotechnologie in Cannabis?

Heutzutage gibt es fast alle Arten von CBD-Produkten, die Sie sich auf dem Markt vorstellen können. Lebensmittel, Tinkturen, Kosmetik- und Hautprodukte… die Liste der Produkte kann für immer weitergehen. Eine der neuesten Ergänzungen zu dieser Liste sind die Nano-CBD-Produkte.

Für diejenigen, die es nicht wissen, bedeutet Nanotechnologie im Grunde, dass während eines ziemlich komplizierten Prozesses praktisch alles auf „nanoskopische“ Dimensionen verkleinert wird. Das Endprodukt wäre das, was Wissenschaftler "Nanoemulsionen" nennen.

Warum sollte jemand die Aufregung durchmachen, einen komplizierten Prozess zu durchlaufen, wenn es andere - einfachere - Alternativen gibt? Nun, durch Schrumpfen der Partikel und Aufbrechen der Verbindungen kann es technisch über die Blutströme in den Körper gelangen und schneller als gewöhnlich in die Leber gelangen.

Die Nanotechnologie kann dazu beitragen, neue Produkte für die Cannabisindustrie zu entwickeln, und dies hat viel mit der Natur der CBD zu tun.

CBD hat lipophile Eigenschaften, was im Grunde bedeutet, dass es sich um eine Verbindung auf Ölbasis handelt, die - wie Sie vielleicht schließen - nicht wasserlöslich ist. Da der menschliche Körper zu 70% aus Wasser besteht, kann eine Verbindung auf Ölbasis Cannabidiol nur schwer absorbieren. Es ist, als würden Sie versuchen, Öl in ein Glas Wasser zu gießen.

Was hat die Nanotechnologie damit zu tun? Wenn Sie Cannabidiol in Nanopartikel zerlegen, bindet es sich leicht an Lipide und Wassermoleküle. Dies ermöglicht eine schnellere und einfachere Absorption von Cannabinoiden.

VERWANDTE POST: USDA FINAL RULE ON HEMP

VERWANDTE POST: WIE ERHALTEN SIE EINE MICHIGAN DISPENSARY LICENSE?

Möchten Sie eine Cannabis-Lizenz für Massachusetts beantragen?

Nanotechnologie in CannabisVorteile der Nanotechnologie in Cannabis

Die Nanotechnologie in Cannabis würde Produkte im Grunde genommen effektiver machen, weil der Körper sie absorbieren würde. Es würde auch helfen, neue Produkte auf den Tisch zu bringen, die vorher nicht so gut waren: Denken Sie beispielsweise daran, jedes Getränk mit CBD zu infundieren. Berücksichtigen Sie auch, dass die Bioverfügbarkeit von Cannabis oder Cannabisprodukten beim oralen Verzehr laut Studien zwischen 4% und 20% liegt.

Dies bedeutet, dass Ihr Körper, wenn Sie 100 mg Essbares essen, wahrscheinlich 4 bis 20 mg verbraucht und der Rest davon verschwendet wird. Durch Nanogröße der Cannabidiolpartikel können Sie eine Bioverfügbarkeit von 90% bis 100% erreichen. Im Grunde genommen würden Sie mehr für weniger bekommen.

Die Nanotechnologie wirkt sich auch positiv auf die medizinische Cannabisindustrie aus. Eine der wichtigsten Anwendungen der Nanotechnologie in Cannabis ist die Arzneimittelabgabe: Die Nanotechnologie kann so konstruiert werden, dass Substanzen direkt an bestimmte Zellen abgegeben werden. Stellen Sie sich vor, Sie könnten das Medikament beispielsweise auf eine erkrankte Krebszelle lenken und so deren Fähigkeit zur Bindung an gesunde Zellen einschränken.

Nanomedizin wird bereits eingesetzt zur Behandlung und Vorbeugung einer Vielzahl von Krankheiten und Störungen, einschließlich Krebs, Nierenerkrankungen, Pilzinfektionen, hohem Cholesterinspiegel, Multipler Sklerose, chronischen Schmerzen und Asthma.

Aber was könnte mit dem Einsatz von Nanotechnologie in Cannabis getan werden? Gut, Wissenschaftler haben bereits bewiesen dass synthetische Cannabinoide, die von „Nanoträgern“ abgegeben werden, wirksamer sind als jede herkömmliche Abgabemethode zur Behandlung von Tumorzellen. Bisher wurden diese Tests in Petrischalen und Mäusen durchgeführt. Wissenschaftler müssten klinische Studien durchführen, um zu bestätigen, ob sie auch beim Menschen funktionieren. Dies ist jedoch offensichtlich ein vielversprechender Forschungsweg.

Die Zukunft der Nanotechnologie in Cannabis

Heutzutage gibt es einige Unternehmen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die pharmazeutischen Fähigkeiten der Pflanze durch die Kombination von Nanotechnologie und Cannabis so effizient wie möglich zu nutzen. Die Idee hinter diesen Unternehmen ist es, die Art und Weise, wie diese Produkte hergestellt werden, zu optimieren. Unter diesen Unternehmen finden Sie Industrielle Sonomechanik. Dieses Unternehmen bietet eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen zur Herstellung von CBD- oder THC-Nanoemulsionen an.

Die Zukunft der Nanotechnologie in Cannabis ist jedoch unbekannt. Nano-CBD-Produkte könnten die Cannabisindustrie bei richtiger Anwendung zu größeren Höhen führen. andererseits Es gibt viele Fragen zur Nanotechnologie in Cannabis und nur die Zeit wird zeigen, ob es ein guter Weg für die Branche ist.

VERWANDTE POST: NEW YORK SMALL BUSINESS COOPERATIVE LIZENZ

VERWANDTE POST: NEW YORK ADULT-USE DISTRIBUTOR

Möchten Sie eine Cannabis-Lizenz für Massachusetts beantragen?

Boston Cannabis Anwalt

Boston Cannabis Anwalt

Der Bostoner Cannabis-Anwalt David Leavitt ist seit mehr als 20 Jahren als Rechtsanwalt in Massachusetts zugelassen. Als Verfechter der Cannabisreform glaubt er, dass alle Stimmen gehört werden sollten. Ein Absolvent der Clark University Regulatory Affairs for Cannabis Control ...

Thomas Howard

Thomas Howard

Cannabis-Anwalt

Thomas Howard ist seit Jahren im Geschäft und kann Ihnen dabei helfen, in Richtung profitablerer Gewässer zu navigieren.

USDA-Schlussregel für Hanf

USDA-Schlussregel für Hanf

  USDA-Schlussregel für Hanf - Gesamt-THC - Delta 8 & Sanierung Die USDA-Schlussregel für Hanf wurde schließlich am 15. Januar 2021 auf der Grundlage der vorherigen USDA-Hanfvorschriften veröffentlicht, die öffentliche Kommentare von fast 6,000 Personen enthielten. Die endgültige USDA-Regel für Hanf lautet ...


316 SW Washington Street, Suite 1A
Peoria, Illinois 61602

Telefon: (309) 740-4033 || Email:  tom@collateralbase.com


150 S. Wacker Drive, Suite 2400,
Chicago IL, 60606 USA

Telefon: 312-741-1009 || Email:  tom@collateralbase.com


316 SW Washington Street, Suite 1A
Peoria, Illinois 61602

Telefon: (309) 740-4033 || Email:  tom@collateralbase.com


150 S. Wacker Drive, Suite 2400,
Chicago IL, 60606 USA

Telefon: 312-741-1009 || Email:  tom@collateralbase.com

Anwalt der Cannabisindustrie

316 SW Washington St, Peoria,
IL 61602, USA
Rufen Sie uns an (309) 306-1095 || E-Mail an tom@collateralbase.com
Nachrichten aus der Cannabisindustrie

Nachrichten aus der Cannabisindustrie

Abonnieren Sie und erhalten Sie die neuesten Informationen zur Cannabisindustrie. Beinhaltet exklusive Inhalte, die nur für Abonnenten freigegeben werden.

Sie haben erfolgreich abonniert!

Teilen Sie es