Die Argumente zur Legalisierung von Marihuana

Marihuana-Blatt
Marihuana-Blatt

https://pixabay.com/photos/herb-hemp-plant-cab-cannabinoid-2915337/

Zur Verfügung gestellt von: Kaitlin Justice

Eine Umfrage aus dem Jahr 2019 ergab, dass über 70 % der Amerikaner die Legalisierung von Marihuana befürworten. Im Laufe der Jahre haben immer mehr Forschungen die medizinischen und therapeutischen Vorteile von Cannabis hervorgehoben. Infolgedessen verlassen sich Millionen von Menschen weltweit auf Hanfextrakte, um verschiedene Beschwerden und Probleme zu behandeln. Die Cannabisindustrie ist zu einem festen Bestandteil der Gesundheits- und Wellnessbranchen geworden. Dank der starken Eigenschaften von Marihuana wechseln immer mehr Menschen zu solchen alternativen Medikamenten. Cannabis wirkt als natürliches Heilmittel gegen verschiedene Beschwerden, die von Angstzuständen und Schlaflosigkeit bis hin zu Muskelschmerzen und Entzündungen reichen. Viele missverstehen Hanfprodukte jedoch immer noch und sehen sie als gesellschaftliches Übel oder Bedrohung. Die Debatte über die Legalisierung von Marihuana in den USA ist ein wesentlicher Bestandteil von Kommunal- und sogar Präsidentschaftswahlen. Hier finden Sie alles, was Sie zu den Argumenten wissen müssen die Legalisierung von Marihuana.

Aktuelle Rechtslage

Achtzehn von XNUMX US-Bundesstaaten haben Marihuana legalisiert, aber auf Bundesebene ist es immer noch illegal. Auf der anderen Seite ermöglichen XNUMX von ihnen den Verkauf und die Vermarktung von medizinischem Marihuana. Daher ist ein ungezügelter Druck oder Drang nach Legalisierung sichtbar, wenn wir uns den aktuellen Rechtszustand von Cannabis ansehen. In den letzten Jahren gab es sowohl in Europa als auch in Nordamerika einen massiven Druck auf die Legalisierung. Einer der Hauptgründe für diesen Vorstoß sind die zunehmenden Beweise für die medizinischen und therapeutischen Eigenschaften von Cannabis.

Darüber hinaus hat das Farm Bill 2018 dazu beigetragen, Hanfprodukte zu legalisieren, die weniger als 0.3% THC enthalten. Tetrahydrocannabinol, besser bekannt als THC, ist die chemische Verbindung, die für die mit Marihuana verbundene Vergiftung verantwortlich ist. Schwarzer Hase und andere Hersteller extrahieren Cannabidiol und THC aus Marihuana- und Hanfpflanzen. Während erstere eine höhere THC-Konzentration aufweist, ist letztere eine industrielle Variante von Cannabis, die mehr CBD enthält.

Argumente für die Legalisierung von Marihuana

  1. Erstens enthält Marihuana oder Cannabis mehrere Verbindungen mit verschiedenen medizinischen und therapeutischen Eigenschaften. Daher dienen solche Produkte nicht nur als Genussmittel, als dass sie einen starken medizinischen Nutzen haben. Zum Beispiel hat die Food and Drug Administration kürzlich das erste auf CBD basierende Medikament namens Epidiolex zur Behandlung von pädiatrischer Epilepsie zugelassen.
  2. Immer mehr Forschungen haben gezeigt, wie wichtig Cannabis im Kampf gegen Chemotherapie-bedingte Symptome sein kann. Produkte, die Hanfextrakte enthalten, können Krebspatienten helfen, mit Übelkeit, Erbrechen und Muskelschmerzen umzugehen. Da diese Produkte natürlich und biologisch sind, sind sie im Vergleich zu Benzodiazepinen wie Ativan eine sicherere und nachhaltigere Option.
  3. Menschen verlassen sich seit Jahrhunderten auf Cannabis und Marihuana, um verschiedene Krankheiten zu behandeln. Schon vor Tausenden von Jahren verwendeten Ureinwohner weltweit Cannabis, um Schmerzen zu betäuben, Entzündungen zu reduzieren und zu entspannen. Aus diesem Grund ist Marihuana ein integraler Bestandteil der Geschichte der Naturheilkunde verschiedener Zivilisationen weltweit.
  4. Jährlich führt die amerikanische Polizei über 600,000 Razzien und Festnahmen durch, die unsere Justizinfrastruktur Milliarden von Dollar kosten. Solche enormen Ressourcen, sei es in Form von Geld, Zeit oder Aufwand, können woanders besser eingesetzt werden. Stellen Sie sich vor, die Regierung würde genauso viel Geld und Zeit investieren, um Vergewaltigungen oder andere Gewaltverbrechen zu verhindern.
  5. Das Verbot von Substanzen wie Marihuana führt zur Entwicklung krimineller und illegaler Untergrundmärkte. Während Marihuana in den 1930er Jahren illegal wurde, um Konsum und Konsum zu reduzieren, führte dies zum Gegenteil und machte die Substanz populär. Jetzt, 90 Jahre später, tobt die Debatte immer noch, während der Cannabiskonsum im Land explodiert ist.
  6. Fast jeder, der Marihuana konsumieren möchte, kann es jetzt finden. Der einzige Unterschied zwischen Cannabis und Alkohol besteht darin, dass die Regierung Letzteres nicht besteuern, testen oder regulieren kann. Dies beeinträchtigt nicht nur die Qualität der Produkte auf dem Markt, sondern führt auch zu finanziellen Verlusten für den Staat.
  7. Die USA sind berühmt für ihr frei denkendes Denken und ihre Betonung der persönlichen Freiheit. Infolgedessen verdienen alle Amerikaner das Recht, ihrem Glück nachzugehen, solange sie anderen Menschen keinen Schaden zufügen. Daher sollten Einzelpersonen die Freiheit haben, Marihuana zu beschaffen, zu kaufen und zu verwenden, wenn sie dies wünschen, ohne gegen das Gesetz zu verstoßen. Das Cannabisverbot verletzt diese Rechte, indem es den Menschen nicht erlaubt, eine Substanz zu konsumieren, die ihr Leben verbessern könnte.
  8. Die in mehreren Bundesstaaten geltenden Verbotsgesetze geben den Behörden die Befugnis, gesetzestreue und anständige Bürger zu verhaften. Polizisten haben das Recht, Personen bei Verdacht jederzeit anzuhalten und zu durchsuchen, was es für diejenigen, die Marihuana konsumieren möchten, schwierig macht. Infolgedessen hat sich der Krieg gegen Marihuana im Laufe der Zeit zu einer Verfolgung der Armen und Bedürftigen entwickelt.
  9. Wenn es um die positiven Aspekte der Legalisierung geht, kann sie zu mehr Einnahmen führen und zur Beschäftigung von Millionen beitragen. Die staatlich lizenzierte Cannabisindustrie ist bereits 10.73 Milliarden US-Dollar wert und bietet über 243,000 Menschen in den USA Arbeitsplätze. Kalifornien hat im zweiten Jahr der Legalisierung über 300 Millionen US-Dollar als Verbrauchsteuer eingezogen und 635 Millionen US-Dollar als Verkaufserlös erwirtschaftet.
  10. Ein weiterer Hauptvorteil der Legalisierung besteht darin, dass die Produkte auf dem Markt sicher und hygienisch sind. Durch die Verabschiedung von Gesetzen über den Verkauf und die Herstellung solcher Produkte können Staaten die Produktsicherheit ermitteln und erhöhen. Gesetze zur Beschaffung, Verarbeitung, Gewinnung und Herstellung von Produkten werden zu besseren Hygiene- und Qualitätsstandards in der Branche führen.

Argumente gegen die Legalisierung

Die meisten Argumente, die verwendet werden, um eine groß angelegte Gesetzgebung zum Verkauf von Cannabis zu verhindern, machen keinen Sinn. Zum Beispiel konnten legale Vape-Märkte Tausenden von Menschen helfen, ihre Abhängigkeit von Nikotin und Tabak zu reduzieren. Das Rauchen von Zigaretten, die Nikotin enthalten, stellt ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar, da über 70 Chemikalien in diesen Produkten krebserregend sind. Auf der anderen Seite verursacht Marihuana kleinere Schäden als Zigaretten und Alkohol. Diese Produkte machen auch weniger süchtig und verringern die Wahrscheinlichkeit, dass sie zur Gewohnheit neigen. Untersuchungen haben ergeben, dass ein moderater Cannabiskonsum kurz- und langfristig sicherer ist als der Konsum anderer legaler Substanzen.

Die CDC kam zu dem Schluss, dass Alkohol 35,800 in den USA über 2017 Todesfälle verursachte, während Cannabis nicht einmal einen einzigen Todesfall verursachte. Infolgedessen enthalten alkoholische Produkte das 114-fache des Sterblichkeitsrisikos von Marihuana, da letzteres starke gesundheitliche und medizinische Vorteile besitzt. Im Gegensatz zu Alkohol führt der Konsum von Cannabis nicht zu gewalttätigen oder rücksichtslosen Verhaltensweisen. Stattdessen hilft es den Menschen, ihre Muskeln und Nerven zu beruhigen, was zu einer besseren und positiveren Einstellung führt.

Marihuana

https://pixabay.com/photos/cbd-cbd-kapseln-cannabidiol-4474903/

Abschließende Gedanken

Wie Sie sehen, hat Cannabis die Macht, das Leben von Millionen Amerikanern zu verändern. Es ist ein starkes natürliches Heilmittel, das hilft, Krankheiten zu bekämpfen, wie z chronische Schmerzen, Entzündungen, Angstzustände, Übelkeit und Depressionen. Fitnessstudio-Enthusiasten und Sportler können Cannabidiol als Muskelrelaxantien verwenden, um Schmerzen, Gelenkschmerzen und Verletzungen vorzubeugen. Die Legalisierung von Marihuana kann mehr Menschen helfen, solche Produkte zu verwenden, um ihre Symptome und Probleme zu behandeln. Warum sollte Cannabis Ihrer Meinung nach in den USA legal sein? Nehmen Sie an der Diskussion teil und erheben Sie Ihre Stimme in den Kommentaren unten!